Der Online-Vatertag am 28.11.2020

Bei unserem Vatertag betrachten sechs Referent*innen das Thema Vaterschaft aus verschiedensten Blickwinkeln. In sechs Video-Vorträgen geben sie Euch neue Denkanstöße und Impulse und regen dazu an, eigene Rollenbilder zu hinterfragen, mal einen Gang zurück zu schalten oder auch herauszufinden, welchen Platz wir künftig in der Familie einnehmen wollen.

Die Vorträge sind ab dem 21. November online abrufbar, am 28. November stehen unsere Referent*innen dann allen Teilnehmern in Live-Video-Chats Rede und Antwort.


Jetzt hier Ticket sichern.


Andrea Daun - 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr

Meine Praxis als Referentin, mein Wissen aus Evolution und Neurobiologie und meine Erfahrung als Frau und Mutter bieten eine gute Basis für einen Workshop voller Inspiration und Antworten für Eure Fragen, wenn Ihr Fragen habt. Väter haben wenig praktische Vorbilder, weil das heutige Vaterbild in seiner Dynamik und Offenheit neu ist. Man kann von einer Mutter nicht lernen, wie man ein guter Vater wird. Oft heißt es: Wenn der Vater das Kind in die Kita/Schule bringt, dann gibt es kein Theater! Warum denkt man so? Muss ich der Erziehung wegen des Friedenswillen der gleichen Meinung sein, obwohl ich eine andere habe? Wie komme ich wieder ins Gespräch mit meiner Frau, in dem es mal nicht um Kinder geht? Ich fühle mich nicht mehr wohl zu Hause, darf ich so etwas sagen?"

Andrea Daun ist seit über 10 Jahren Referentin nach den Theorien Jesper Juuls, hat 5 Bücher und eine live DVD veröffentlicht. Seit 2017 ist sie auch in China Referentin, Business Trainerin und phänomenologische-systemische-Familienberaterin. Andrea spielt Geige und Cello, hat drei erwachsene Kinder und ist seit 1995 mit Tom Daun verheiratet.



Andreas Eickhorst - 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr

Dr. rer. nat. Andreas Eickhorst arbeitet seit Anfang 2018 als Professor für Psychologische Grundlagen Sozialer Arbeit an der Hochschule Hannover und unterrichtet dort Entwicklungs-, Familien- und Sozialpsychologie. Zuvor hatte er verschiedene wissenschaftliche Tätigkeiten im Bereich der Frühen Hilfen inne, zuletzt die Leitung der Fachgruppe "Nationales Zentrum Frühe Hilfen" am Deutschen Jugendinstitut. Neben Frühen Hilfen, Systemischer Familienforschung, Eltern-Kind-Interaktion sowie Prävalenz familiärer Belastungen hegt er bereits seit seinem eigenen Studium ein großes Interesse für die Vaterforschung und Themen zu Rolle und Verhalten von Vätern. Dabei ist es ihm besonders wichtig, dass die Väter selber, aber auch die Gesellschaft das vorhandene große Potential von Vätern auch tatsächlich gut nutzen können. Buchveröffentlichungen (z.B.):
- Eickhorst, A. (2019). Frühe Hilfen. Früh im Leben und früh im Handeln. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.
- Eickhorst, A. & Röhrbein, A. (2019). "Wir freuen uns, dass Sie da sind!" Beratung und Therapie mit Vätern. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.



Carsten Vonnoh - 12:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Seit 2018 begleitet Carsten Vonnoh als systemischer Berater und Konfliktberater Väter auf ihrem spannenden Weg (Väter in Verantwortung). Dabei führte er unzählige Gespräche mit Vätern und begleitete viele über einen längeren Zeitraum. Mit seiner fundierten Ausbildung (M.A. Politische Wissenschaft & Psychologie) und mittlerweile intensiver Erfahrung freut er sich über die vielen neuen Möglichkeiten, die Vätern in unserer Generation offen stehen. Als freier Berater stellt er den gängigen Angeboten von Psychotherapie und Selbsthilfegruppen einen pragmatischen Ansatz für Männer zur Seite, immer auf der Basis neuester Forschung, mutiger Selbstreflektion und gegenseitigem Respekt.

Carsten Vonnoh hat selbst heftige Krisen als Vater zweier Kinder und Freiberufler überwunden und arbeitet seit einiger Zeit mit Männern in ähnlichen Situationen, in Seminaren, Einzelberatungen und online. Einen Einblick in diese Arbeit wird er uns auf dem FEBuB Vatertag gewähren.



Marga Bielesch - 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr

Marga Bielesch, geboren 1982, ist Partnerin und Mutter von zwei Töchtern. Sie ist Paartherapeutin, Psychotherapeutin (HeilprG.), systemische Beraterin und im Erstberuf Ergotherapeutin. In Weimar führt sie eine therapeutische Praxis für Sprache, Bindung & Beziehung wo ihr Schwerpunkt auf Paartherapie liegt. Sie ist Ausbildungsleitung der Thekla - Thüringer Eltern Kind Lern- & Aktivkurs - Kurse, die gute Eltern-Kind & Eltern-Paar Beziehungen in den Mittelpunkt stellen. Das bindungs- und beziehungsorientierte Kurskonzept richtet sich an Familien mit Kleinkindern ohne und mit Behinderung. Marga Bielesch kennt viele Beziehungsgeschichten und weiß, dass nur, weil Liebe zur Baustelle wird, das noch lange keine Sackgasse ist.



Christopher End - 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr

Christopher End blickt auf eine rund 20-jährige Meditationserfahrung zurück, ist ausgebildet in Aikido, Qi Gong, systemischem Coaching und humanistischer Therapie. Als Coach begleitet er Eltern im achtsamen Leben mit Kindern – in Einzel-Coachings, Seminaren oder Kursen wie dem 'Kreis der Väter'. (Christopher End - Eltern-Coach) Seit seiner Kindheit liebt und erzählt er Geschichten. Heute lebt er mit zwei wilden Kindern, einer humorvollen Frau und vielen Büchern in Köln.



Nils Pickert - 16:00 Uhr bis 16:45 Uhr

Nils Pickert ist freier Autor und Journalist. Als Vater von zwei Mädchen und zwei Jungen, Teilzeitrockträger und Vollzeitfeminist schreibt er vor allem über Kinder, Erziehungsfragen und Gleichberechtigung und ist für Pinkstinks seit August 2014 als Chefredakteur tätig. Im letzten Jahr erschien sein Buch "Prinzessinnenjungs" und die FEBuB 2019 bereicherte er mit einem Vortrag über Mut und Schwäche - vor allem im Hinblick auf die Erziehung von Söhnen. "Wer cool sein muss, erfriert. Warum Mut zur Schwäche Jungen stark macht" war ein Plädoyer für eine moderne Sicht der Jungs-Erziehung und das Loslassen antiquierter Traditionen und Rollenbilder.



Jetzt hier Ticket sichern.